Adventskonzert in Gosener Dorfkirche mit AUDITE

Am Samstag, den 03.12.2016 findet in der Gosener Dorfkirche das traditionelle Adventskonzert statt. Unter dem Motto „Es ist ein Ros…“ übernimmt in diesem Jahr das Vokalensemble AUDITE aus Berlin-Friedrichshagen den musikalischen Part. Die Leitung hat Bettina Schmidt, es erklingen Weihnachtslieder aus aller Welt, sowohl klassisch traditionelle Stücke als auch modernere.


Das Vokalensemble AUDITE ist ein Laienchor, der sich in dieser Besetzung 2015 gegründet hat, dessen Mitglieder jedoch fast alle auf eine jahrzehntelange Erfahrung in anderen Chören zurückgreifen können. Musikalische Unterstützung bekommen die Sängerinnen und Sänger von AUDITE diesmal von Schülern der Musikschule Oder-Spree aus Schöneiche, die in Form eines Streichertrios ein Stück von Mozart zu Gehör bringen. Zusammen mit der stimmungsvollen Moderation durch Barbara Aland ist der Nachmittag so recht geeignet, das Publikum auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage einzustimmen, und in der hektischen Zeit der Feiertagsvorbereitungen auch einmal ein wenig zur Ruhe zu kommen.



Das Konzert in der Dorfkirche beginnt um 16.00 Uhr. Davor lädt der Förderverein Dorfkirche Gosen e.V. ab 15.00 Uhr alle Konzertbesucher herzlich zu Kaffee & Kuchen in die Kirche ein. Auch das ist schon zu einer kleinen Tradition in Gosen geworden.



Der Eintritt zum Adventskonzert ist frei, Spenden für die weitere Erhaltung und Sanierung der Gosener Dorfkirche sowie zur Kostendeckung sind herzlich willkommen! Die Kirche ist beheizt.


Gutes Gelingen

Die Remise in Neu Zittau am 
Festplatz
von André Organiska

In Sachen Remise am Neu Zittauer Festplatz, direkt neben dem Heimatmusuem, scheint es für Aussenstehende eher nicht voran zu gehen. 

Nachdem der Abriss verhindert und vor zwei Jahren das Dach erneuert sowie zugängliche Gebäudeöffnungen verrammelt wurden, ist kein Fortschritt sichtbar. Dies täuscht jedoch. Bereits seit über einem Jahr wird sich in diversen Gremien darum gekümmert. Gemeindevertretung, Ortsbeirat und Ausschuss für Gemeindeentwicklung hatten und haben das Thema auf der Agenda.

Ablehnung pur

Eher nicht geeignet, der Zustand auch dieser Bushaltestelle im November 2016. Die linke Seite sieht ähnlich aus. Da zum Zeitpunkt der Erneuerung der Fahrbahn die Gemeindevertretung mehrheitlich eine Anlage eines Gehweges ablehnte, kommt es zu derartigen Situaionen, wie hier an der Walther- Rathenau-Strasse in Burig. Keine Absenkung, kein Zugang. Rollator, Rollstühle, gehbehinderte Menschen haben hier große Schwiriegkeiten, die gebildete Haltestelleninsel zu erreichen.
(ks, 12.11.2016) In letzter Gemeindevertretersitzung vom 09.11.2016 wurde der Antrag gestellt, sich mit den Zuständen der Bushaltestellten in der Gemeinde Gosen-Neu Zittau bezüglich einer Barriere-Freiheit zu befassen.


Der maßgebliche Ausschuss dafür sei nach Antragsformulierung der für Gemeindeentwicklung in Gosen-Neu Zittau. Die Mehrheit der Gemeindevertreter verweigerten jedoch die Zustimmung. In vorheriger kurzer Diskussion gab Thomas Schölzchen, Vorsitzender des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Mitglied der Fraktion "SPD und Freunde", sowie der Bürgermeister Thomas Schwedowski (SPD) an, es seien keine Mängel bekannt. Anders sieht es die den Antrag stellende Fraktion "bürgernah". Es seien sehr wohl Hindernisse für Menschen mit Behinderung vorhanden. Ein Verweis auf die Erneuerung der Busflotte durch barrierefreie Busse greife zu kurz. Es ginge nicht um die Fahrzeuge, sondern die Haltstellensituation im Ort, so Fraktionschef Günter Sierakowski  (parteilos). Unverständnis zeigte auch André Organiska (CDU), stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Dass der Antrag zur „Erstellung einer Anforderungs- und Bedarfsanalyse zur Sicherung der Barriere-Freiheit an Bushaltestellen in der Gemeinde Gosen-Neu Zittau“ abgelehnt wurde, ohne sich auch nur Ansatzweise mit den Gegebenheiten und Hintergründen des Antrages zu befassen, sei nicht nachvollziehbar. Er geht davon aus, dass es sich auch hier erneut um prinzipielle Ablehnung des Antrages handele, da dieser von der Fraktion "bürgernah" gestellt wurde. In der ablaufenden ersten Hälfte der aktuellen Legislaturperiode sei diese, für viele Bürgerinnen und Bürger nicht nachvollziehbare Situation, oft vorgekommen, so Organiska. Weiter "Es zeige den grundsätzlichen Unwillen einiger Verantwortlichen, tatsächlich mit einer seit 2014 durch die Mehrheit der Gemeindevertretung, nach jahrelanger Abstinenz wieder eingesetzter Ausschussarbeit umgehen zu wollen".
In anderen Kommunen wird gehandelt 
Der barrierefreie Umbau und Neubau von Haltestellen ist eines der wichtigsten Themen, wenn es um die Schaffung einer "barrierefreien Mobilität im ÖPNV (Öffentlichen Personen Nahverkehr)" geht. So bietet der überwiegende Teil der Verkehrsunternehmen seinen Fahrgästen zwar zunehmend Niederflurfahrzeuge an, jedoch stellen nur wenige Kommunen bislang auch entsprechend niederflurangepasste erhöhte Borde bzw. barrierefreie Haltestellen zur Verfügung. Dazu zählt neben der reinen Haltestellengestaltung auch die Warteflächen und Zuwege zu den Haltestellen zu verbessern, d.h. die Haltestellen und Umfeld als Gesamtheit barrierefrei(er) zu gestalten. Dazu gibt es gesetzliche Vorgaben, die in anderen Kommunen bereits Wirkung zeigten. Dort wo die Gesetze in Kraft sind und/ oder Behindertenbeauftragte beteiligt werden, liegt der Anteil an bereits realisierten und bis Ende nächsten Jahres projektierten Umbauten deutlich höher. 

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich mit Fragen, Beschwerden oder Anregungen direkt an den Landesbehindertenbeauftragten wenden. Dieser sorgt sich außerdem um die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch der kommunalen Behindertenbeauftragten und Beiräte sowie allen Verbänden, Vereinen und Einrichtungen, die sich für die Interessen von Menschen mit Behinderungen einsetzen. Er arbeitet eng mit dem Landesbehindertenbeirat zusammen und wird durch diesen beraten: 

Kontaktdaten Jürgen Dusel 
Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen 
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13 
Haus S 
14467 Potsdam 
E-Mail: Behindertenbeauftragter@masgf.brandenburg.de 
Sekretariat Mathias Irmer 
Telefon: 0331 866-5015 - Fax: 0331 27548-5014

Verschiebungen, Änderungen und Absage

(10.11.2016) 
Die letzte Gemeindevertretersitzung des Jahres 2016 wird nach Information des Bürgermeisters um einen Tag vorgezogen. Diese startet nun also am 13. Dezember 2016 um 19 Uhr im Sitzungsraum Neu Zittau, Geschwister Scholl Straße (Alte Schule).

Der Gosener Ortsbeirat wird sich nicht wie geplant am 1. Dezember sondern erst am 6. Dezember 2016 um 19 Uhr im Gosener Brandenburgraum hinter dem Gemeindebüro Storkower Straße treffen.

Bisher nicht geändert hat sich der Termin für den Neu Zittauer Ortsbeirat. Dieser tagt planmäßig am 29. November 2016 um 19 Uhr im Neu zittauer Sitzungsraum.

Ein Termin für eine Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung ist nicht bekannt. Die zuletzt für den 20. September 2016 benannte Termin wurde mangels Themen durch den Vorsitzenden abgesagt. Davor fand die letzte Zusammenkunft des Gremiums am 22. Juni 2016 statt.

Für den Sozialausschuss der Gemeindevertretung steht ein Termin für den 23. November 2016 um 19 Uhr im Sitzungsraum Neu Zittau auf der Agenda.

Evangelische Kirchengemeinde Neu Zittau / Gosen / Wernsdorf Gottesdienste

Änderung bei den Terminen zu geplanten Gottesdiensten im Zeitraum vom 7. November bis 4. Dezember 2016. In Absprache mit Pfarrerin Friederike Winter wurden die im veröffentlichten Gemeindebrief für Wernsdorf und Gosen angegebenen Gottesdienste zu einem Gottesdienst mit Abendmahl um 10.00 Uhr in Gosen zusammengefasst.

So findet der zunächst für den 7. November 2016 vorgesehene Gottesdienst mit Abendmahl nun am 13. November um 10 Uhr in der Gosener Kirche statt. Friederike Winter wird den Gottesdienst durchführen. 

Am 1. Advent, dem 27. November 2016 beginnt um 17 Uhr in der Wernsdorfer Kirche der Adventsgottesdienst mit Pfarrer Stefan Felmy und am 2. Advent, dem 4. Dezember 2016 beginnt der Gottesdienst in der Kirche Neu Zittau mit Pfarrer Carsten Schwarz um 14 Uhr.

Herbstkonzert in der Gosener Dorfkirche

Ein Herbstabend mit klassischer Musik erwartet die Besucher beim Konzert mit dem Trio „InSaiter“ am Samstag, den 29. Oktober 2016 um 19.00 Uhr in der Gosener Dorfkirche.
 

Das Berliner Trio „InSaiter“, gibt es in diesem Jahr mit neuer Besetzung. Unter Leitung von Roswitha Popp (Viola) spielen Judith Wolf (Violine) und Alexey Wagner (Gitarre). „Im Wechsel der Gefühle“, heißt ihr Programm mit bekannten Werken von Bach, Brahms, Carulli, Tschaikowsky, Joplin, Popp u.a. Einige der zu hörenden Stücke wurden von Roswitha Popp speziell für das Trio bearbeitet und so führt sie die Zuhörer auch jeweils mit kurzen Einführungen durch das Programm.
 

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden für die Erhaltung und Sanierung der Gosener Dorfkirche sind herzlich willkommen! Die Kirche ist beheizt.
www.kirche-gosen.de

Herbstkunst am 05.11.2016 ab 14 Uhr

Animus – Galerie-Fest „Herbstnachlese“ am
05. November 2016 – Am Müggelpark 31 in 15537 Gosen-Neu Zittau


Der animus – Kultur- und Kunstverein Gosen e.V. lädt seine Gäste am 05. November zum Galerie-Fest. „Herbstnachlese“ ein.
Ab 14:00 Andruck auf der historischen Litho-Presse, die Galerie ist geöffnet.
Ab 16:00 Uhr laden wir alle Teilnehmer und Gäste zu Kaffee und Kuchen ein. Mit Gesang und Schwatz geht es weiter. Es gibt in der Galerie wieder interessante Gelegenheiten zum Zuschauen und Mitmachen.
Ab 18:00 Uhr wollen wir auf die neuen Werke in der Galerie anstoßen und die wiederbelebte Lithographie-Presse „RITA KRAUSE“ feiern.

Der ANIMUS-Kulturverein e.V. – eine bunte Sammlung kreativer Köpfe!
Immer am Sonnabend ist die Galerie von 15—18 Uhr geöffnet. An Jedem Montag treffen sich Neugierige zum „Jour fixe“. Am vierten Montag im Monat, 19.00 Uhr, findet in den Vereinsräumen des ein offener Vereinsabend statt. Inzwischen sind wir 29 Mitglieder mit den unterschiedlichsten Schaffensgebieten, jeder Kunst- und Kulturinteressierte ist bei uns zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Gosener Herbstfeuer am 28.10.2016

Foto Freiwillige Feuerwehr Gosen - www.ff-gosen.de
Am letzten Freitag im Oktober, den 28. Oktober 2016, findet wieder das traditionelle Gosener Herbstfeuer auf dem Festplatz neben der Kirche in Gosen statt. Um 18:30 Uhr startet der Fackelumzug am Uferplatz in Richtung Festplatz. Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt mit Leckereien vom Grill, reichlich warmen/ kalten Getränken und musikalischer Begleitung gesorgt.
 

Ein Winter auf Mallorca

Am 15.10.2016 um 18.00 Uhr findet im Pfarrhaus Geschwister-Scholl-Str. 46  in Neu Zittau das Programm "Ein Winter auf Mallorca" statt.

Ein Winter auf Mallorca

Die Schriftstellerin Aurore Dudevant – alias  George Sand – war 8 Jahre mit Chopin liiert. Aus ihren Texten erfahren wir neben Natur- und Reisebeschreibungen aus „erster Hand“ und aus der Sicht der Liebenden,  Näheres über die Persönlichkeit Chopins. Es erklingen Préludes, Balladen, Etüden und andere Werke von Frédéric  Chopin, gespielt von der Konzertpianistin Peggy Voigt, und Auszüge aus  „Geschichte meines Lebens“, „Ein Winter auf Mallorca“ und aus Briefen George Sands, gelesen von Carola Krautz-Brasin. 


Der Eintritt ist frei.



Rock in der Kirche zum 4. Mal in Gosen

ROCk THE CHURCH heisst es am Samstag, den 25.06.2016 wieder in der Gosener Kirche. Die Band Ellis´nYard ist zu Gast und präsentiert ihr fast schon zu einer kleinen Tradition gewordenes Konzert zum Sommeranfang in Gosen.

"Rock & Pop meets Acoustic" ist in diesem Jahr das Motto der sechs jungen Musiker, die wieder jede Menge aktueller Hits sowie viele Klassiker der Rock-und Popmusik im Gepäck haben. In gewohnter musikalischer Spitzenqualität werden Titel von Adele, P!nk, The Boss Hoss, CCR und vielen anderen zu hören sein. Die Gosener Dorfkirche bietet dazu nicht nur optisch einen eindrucksvollen Rahmen, die bekannt hervorragende Akustik in dem gut hundertjährigen Gemäuer bringt die Musik auch mit hervorragend gutem Klang zu Gehör - garantiert.

Für die gastronomische Versorgung ist bestens gesorgt, das Team vom Restaurant "SOLINO" aus Gosen ist mit Speisen und Getränken vor Ort.

Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 9,-€ pro Person und wird für die Sanierung des Kirchturms der Gosener Kirche verwendet.

Wir vom Förderverein Dorfkirche Gosen e.V. freuen uns auf Sie und das Konzert. Bringen Sie Freunde und Bekannte mit und verbringen Sie einen der ersten schönen Sommerabende in diesem Jahr bei guter Musik und toller Stimmung hier bei uns in Gosen!

Erkner - Unbekannter Mann warf mit Leitpfosten

Am frühen Morgen des 5. Juni 2016 kam es in Erkner auf einer Landstraße L38 in Richtung Autobahn zu einem schweren Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Die Polizei suchte zunächst mindestens einen Flüchtigen.

Infolge eines in der Nacht vom 04. auf den 05. Juni 2016 durch einen Unbekannten auf die Fahrbahn der L38 in Erkner geworfenen Begrenzungspfahls, kam es zu einem schweren Unfall.  

Ein fahrender Pkw konnte zwar noch rechtzeitig vor dem Hindernis anhalten. Er und die Beifahrerein sahen einen Mann in der Dunkelheit davonlaufen. Kurz darauf rammte jedoch ein Kleintransporter den stehenden Pkw und überschlug sich. Die Beifahrerein des Pkw wurde dabei schwer verletzt, der Fahrer leicht. Der Fahrzeugführer des Transporters floh im Anschluss zu Fuß. Der Transporter wurde vom Eigentümer am selben Tag als gestohlen gemeldet. Die Kriminalpolizei ermittelt.


Jubiläum: 20 Jahre Mügelland Oldtimer Rallye

Die 20. Müggelland Oldtimer Rallye - durch die Landkreise Oder-Spree und Dahme-Spreewald

Die 20. Müggelland Rallye mit 80 Oldtimer-Fahrzeugen aller Marken wird am Samstag, 25. Juni 2016 wieder das Land Brandenburg, insbesondere die Landkreise Oder-Spree und Dahme-Spreewald um eine Attraktion bereichern. Gestartet wird 09.30 Uhr traditionell im Berliner Müggelheim am Dorfanger. Weitere Stationen der Strecke sind z.B. Friedrichshagen, Erkner, Gosen, Wernsdorf, Niederlehme, Wildau und Königs Wusterhausen.


Die sportliche Leitung und Organisation liegt in den Händen des „MG Club Berlin“ und der AutoLand-Gruppe. Der Wettbewerb ist als touristische Rallye national, mit internationaler Beteiligung, ausgeschrieben und wird nach den Bestimmungen der FIVA und der Ausschreibung durchgeführt. Die Strecken sind so variiert und eingerichtet, dass auch Fahrzeuge der Veteranenklasse A, B und C teilnehmen können. Die zeitlichen Vorgaben und deren Kontrollen im Streckenverlauf sind so abgestimmt, dass für die Fahrzeugteams genügend Zeit verbleibt die reizvolle Landschaft zu erleben und eine umfangreiche Pause in Gosen und Wildau einzulegen. Dort werden als Höhepunkte Prüfungen der Fahrzeuge und Teams stattfinden und ein Spektakel mit Musik und Imbiss wird es, wie in den Vorjahren, bei den CITROËN AutoLand Häusern im Müggelpark Gosen ab 9.45 Uhr und an der Wildauer Dorfaue ab 11.00 Uhr geben. Die Besucher können den nach Ihrer Ansicht schönsten Oldtimer wählen. In Gosen und Wildau erfolgt aus den abgegebenen Stimmzetteln um 13.00 Uhr die Ziehung attraktiver Gewinne. Traditionell wird bei AutoLand in Gosen wieder eine Kunstausstellung, diesmal vom Fotografen Hans-Joachim Severin, eröffnet. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. 


Und wer noch mit seinem Oldie teilnehmen möchte, erhält bei dem MG-Club Berlin oder in den vorgenannten Autohäusern die Ausschreibung bzw. auch als Download auf www.autoland-gruppe.de. Die Rallye nimmt AutoLand zum Anlass, die neue Stufenheck-Limousine CITROËN C-Eylsée – ein wahres „Raum-Wunder“ – und die offene Version des CITROËN C1 Airscape zu präsentieren. Eine gute Gelegenheit, auch alle anderen CITROËN Fahrzeuge Probe zu fahren und von den Sonderkonditionen für neue Fahrzeuge zu profitieren.

Trauerfeier

Mit einer Trauerfeier in der Dorfkirche Gosen wird am 1. Juni 2016 um 15 Uhr der am 20. Mai verstorbene ehemalige Bürgermeister und Ehrenbürger von Gosen-Neu Zittau Horst Buch verabschiedet. Die Angehörigen bitten in ihrer Traueranzeige von großen Blumengebinden abzusehen und bitten statt dessen im Sinne von Horst Buch um eine Spende. Es ist damit vorgesehen, in der Gemeinde Gosen-Neu Zittau einen Apfelbaum sowie einen Maulbeerbaum zu pflanzen, die an den Verstorbenen erinnern werden. 

Gosen-Neu Zittaus Bürgermeister Thomas Schwedowski fand in der aktuellen Ausgabe der Gemeindenachrichten Worte des Abschieds und erinnerte an das Tun und Wirken von Horst Buch. Das "Storchenblatt" erscheint Anfang Juni und wird regelmäßig kostenlos an alle Haushalte verteilt.

Aufbauhelfer für Festzelt zum Dorffest in Neu Zittau gesucht

Aufruf

Zum 7. Mal feiert die Gemeinde Gosen-Neu Zittau in diesem Jahr ihr Dorffest. Vom 01. Juli bis 03. Juli gibt es auf dem Festgelände rund um die Kirche in Neu Zittau jede Menge zu erleben. Unser Dorffest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Handwerk - gestern und heute“.

Ein wichtiges Anliegen an alle kräftigen Männer in unserer Gemeinde, besonders in den Feuerwehren und Sportvereinen: 
 
Wie in jedem Jahr werden wieder fleißig zupackende Hände zum Auf-und Abbau des Festzeltes benötigt. 

Der Aufbau erfolgt am Mittwoch, den 29.06.2016 ab 13.00 Uhr, 

der Abbau am Dienstag, den 05.07.2016 ab 14.00 Uhr. 

Berufstätige können auch später jederzeit dazukommen. 

Treffpunkt ist auf dem Festplatz. Für Essen und Trinken für die Helfer ist gesorgt. Wie immer gilt auch hier: Viele Hände machen ein schnelles Ende!

Thomas Schölzchen für das Festkomitee

Kasper in der Kirche Gosen

Am Sonntag, den 05. Juni um 15.00 Uhr sind alle kleinen Zuschauer und natürlich ihre Eltern und Großeltern herzlich in die Gosener Dorfkirche eingeladen. Tränklers Puppenbühne ist zu Gast und spielt „Kasper und der Räuber Pfefferkopf“, ein Mitmachstück für Kinder ab 2 Jahren. Das Theaterstück ist nicht nur lustig und spannend, sondern auch gewaltfrei und lehrreich, aber nie langweilig. 

Durch das Miteinbeziehen der Kinder durch den Kasper in die verschiedenen Abenteuer wird deren Phantasie angeregt. Gespielt wird mit Original Hohnsteiner Handspielpuppen. Der Eintritt zur Theatervorstellung in der Gosener Kirche beträgt 2,- € für Kinder und 4,- € für Erwachsene. www.kirche-gosen.de

Sturmschäden in Gosen


Carport hielt, Auto Schrott
Zu schweren Sturmschäden kam es in der Nacht vom 23. auf den 24. Mai 2016 im Ortsteil Gosen. Einer der letzten Maulbeerbäume der Gemeinde ist gegen 23 Uhr quer auf die Eichwalder Straße gestürzt. Die Feuerwehr musste ausrücken und zwei Stunden Holz sägen. An einem in der Nähe stehenden Gebäude sind von dessen Dach mehrere Dachziegel abgedeckt worden. Zu einem Totalschaden an einem Pkw kam es auf der anderen Strassenseite. Das unter einem Carport stehende Fahrzeug wurde durch ein umherfliegendes und von einem benachbarten Grundstück stammenden, ca. 45 qm großem Wellblechdach massiv beschädigt. Es verkeilte sich zwischen Dach und Fahrzeug und sorgte wegen eingeschlagener Frontscheibe, zerstörter A-Säule und massiven Blechbeulen für einen Totalschaden am Kfz und dem Carport.

Das war einer der letzten Maulbeerbäume in Gosen

Kfz Schäden aufgrund umherfliegendem Wellblechdach

Trauer um Horst Buch

Horst Buch  (c) 2013 A. Organiska
Gosen-Neu Zittau (ao) 20.05.2016: 

Eine traurige Nachricht erreichte die Bürgerinnen und Bürger heute aus der Gemeinde Gosen-Neu Zittau. Horst Buch ist am 20. Mai 2016 im Alter von 79 Jahren verstorben.

Nach annähernd 22 Jahren Tätigkeit als ehrenamtlicher Bürgermeister, zunächst von Gosen, seit 2006 auch von der fusionierten Gemeinde Gosen-Neu Zittau, trat Horst Buch im Mai 2014 nicht mehr zur Bürgermeisterwahl im Rahmen der Kommunalwahl an. Dabei nahm er auch 10 Jahre ein Mandat im Kreistag des Landkreises Oder Spree wahr.

Diplom-Ingenieur Horst Buch trat 1990 in die damalige SDP ein, dem damaliger Vorgänger der SPD. Er arbeitete lange Jahre bei der Plasta in Erkner. Er ist im heutigen Ortsteil Gosen, später auch in der gesamten Gemeinde Gosen-Neu Zittau bekannt, als jemand, der sich nicht aus der Ruhe bringen lies und kontinuierlich Ziele verfolgte. Teilweise unter Widerstand weiterer Beteiligter, aber auch mit großer Zustimmung der Einwohner. So ist beispielsweise die Entwicklung des Gewerbezentrums im Gosener Müggelpark maßgeblich durch Horst Buch vorangetrieben worden. Wie auch Erschließungen von Straßen und Errichtung noch heute tadelloser Infrastruktur sorgten für seinen guten Ruf. Er war bis zuletzt in mehreren Vereine in der Gemeinde präsent und unterstützt so die umfangreichen ehrenamtlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger.

Konzert „SOLI DEO GLORIA“ in der Gosener Kirche

Saphira Krol, Malin Bader, Rose Boenke, Pia Schwarz und Lukas Bauer sind fünf junge Musiker aus Baden-Württemberg, die allesamt Preisträger des Bundes-wettbewerbs „Jugend musiziert“ sind. Gemeinsam musizieren sie am Samstag, den 14.05.2016 um 19.00 Uhr in der Gosener Dorfkirche
 
Mit ihrer Lehrerin Marie-José Larsen sind sie zur Zeit in Berlin und am Pfingstsamstag für ein Benefizkonzert mit klassischer Musik zu Gunsten der Gosener Dorfkirche zu Besuch. Es erklingen Werke von Bach, Pachelbel, Vivaldi, Haydn, Mendelssohn-Bartholdy u.a.

Kappstrom erscheint am 3. Mai 2016

Anfang Mai erscheint er wieder, der Kappstrom. Nachdem die letzte Ausgabe im Februar 2015 ausgeliefert wurde, wird auf vielfachen Wunsch die gedruckte Form wieder dazugehören. Total lokal und Informativ. Lassen sie sich überraschen!